Hintergrundbild vonMetallersatz und Hybridtechnik

Metallersatz und Hybridtechnik

Gewichtsreduktion, Funktionsintegration, Designfreiheit und Korrosionsbeständigkeit sind Ziele des Metallersatzes. Für die Umsetzung ist basierend auf den geforderten Werkstoffeigenschaften ein umfangreiches Wissen über eine kunst-stoff- und fertigungsgerechte Bauteilgestaltung notwendig.

Innovation Symposium (1)

Mittwoch, 22. Januar 2020

Hybridbauteile – das Beste aus zwei Welten

12:05 - 12:25, Halle 1

Referent

Prof. Dr. Gion A. Barandun
Leiter Faserverbundtechnik / Leichtbau, IWK

Insbesondere die Anforderungen an den Leichtbau, getrieben durch die Entwicklungen im Automobilbereich, haben in den letzten Jahren zu einem deutlichen Anstieg des Einsatzes von alternativen Materialien niedriger Dichte geführt. Die klassischen Faserverbundmaterialien bieten sehr gute gewichtsbezogene Steifigkeits- und Festigkeitseigenschaften, haben aber häufig Nachteile bei Auslegung, Zykluszeiten und Kosten. Die Kombination aus geometrisch komplexen Bauteilen mit höchsten mechanischen Anforderungen und wirtschaftlicher Produktion in grosser Stückzahl ist nach wie vor schwierig zu erfüllen.

Hybridbauteile kombinieren unterschiedliche Materialien (und Prozesse) und können so Eigenschaften generieren, die mit einem Material alleine nicht erreichbar sind. Andererseits entstehen – gerade durch diese Kombination – auch wieder neue Herausforderungen im Einsatz und in der Herstellung. Das Referat soll anhand konkreter Beispiel aufzeigen, welches Potential die Hybridtechnik bietet, und worauf beim Einsatz konkret geachtet werden muss.

 

Kurz CV

Gion A. Barandun leitet den Fachbereich Faserverbundtechnik / Leichtbau am IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung der HSR Hochschule für Technik Rapperswil. In der angewandten Forschung und Entwicklung entstehen zusammen mit Partnern aus der Industrie innovative, praxisbezogene Lösungen – von der Idee bis zur Umsetzung.

Gion A. Barandun studierte an der ETH Zürich Maschinenbau und setzt sich seitdem mit Leichtbaulösungen, insbesondere im Bereich der Faserverbundtechnik, auseinander.

 

Referent


Über das Thema

Gewichtsreduktion, Funktionsintegration, Designfreiheit und Korrosionsbeständigkeit sind Ziele des Metallersatzes. Für die Umsetzung ist basierend auf den geforderten Werkstoffeigenschaften ein umfangreiches Wissen über eine kunst-stoff- und fertigungsgerechte Bauteilgestaltung notwendig.

Diese Seite teilen

© Messe Luzern 2019 | Datenschutzrichtlinien