Additive Bauteile aus dem freeformer laufen wie geschmiert

Tuesday, 21 January 2020


10:45 o'clock - 10:55 o'clock

Mit dem freeformer fertigt igus Funktionsbauteile und Prototypen additiv aus Standardgranulaten. Lernen Sie die Vorteile des freeformers kennen und sehen Sie, wie es damit prinzipiell möglich ist, die gleichen Kunststoffe zu verarbeiten wie beim Spritzgiessen.

Bei igus sind mehrere Verfahren im Einsatz, seit Februar 2015 auch das ARBURG Kunststoff-Freiformen (AKF). Den größten Vorteil des freeformers sieht das Unternehmen darin, für Prototypen und Funktionsbauteile die eigenen Hochleistungskunststoffe verwenden zu können. Damit ist igus in der Lage, die Freiheit in der Konstruktion mit der Verschleißfestigkeit seiner tribologischen Werkstoffe zu kombinieren. Von den über 40 eigenen Materialien, die igus verwendet, sind drei speziell für die additive Fertigung ausgelegt, weitere sollen folgen.

Im Showcase-Pitch erfahren Sie, wie es mit dem freeformer prinzipiell möglich ist, die gleichen Kunststoffe zu verarbeiten wie beim Spritzgießen.

 

This speech will be held in German. 

Speaker
Image of   Lukas Pawelczyk

Lukas Pawelczyk

Further info
This event is about the following topics:

Bookmark this event
Presented by

Swiss Plastics Expo

Location

Halle 1

Share this page

Privacy policy | Contact

On the event website of the Swiss Plastics Expo you can use your Swiss Plastics Platform-Account for further functionality.